• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Sakramente

Wir spenden und empfangen die Sakramente als Zeichen der Nähe Gottes.

Taufe

In allen Kirchen der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Aachen-Nordwest kann die Taufe gespendet werden.

Wir haben folgende Tauftermine und Taufkirchen vereinbart:

  • Am 1. Samstag im Monat ist um 15:00 Uhr Tauftermin in St. Martinus.
  • Am 2. Samstag im Monat ist um 14:00 Uhr Tauftermin in St. Konrad oder St. Philipp-Neri oder St. Peter oder St. Sebastian. Welche Kirche zuerst für eine Taufe angefragt wird, wird Taufkirche sein.
  • Am 3. Samstag im Monat ist um 15:00 Uhr Tauftermin in St. Laurentius.
  • Am 4. Samstag im Monat gilt die gleiche Regelung wie am 2. Samstag.

In St. Heinrich gibt es keine festen Tauftermine. Die Termingabe erfolgt je nach Anfrage.

Es wird kein Tauftermin für eine Einzeltaufe reserviert. Maximal 3 bzw. 4 Familien werden für denselben Tauftermin angenommen.

Taufe in den sonntäglichen Eucharistiefeiern ist grundsätzlich möglich. Dies geschieht in Abstimmung mit Pfr. Voß bzw. Pfr. Schmitz.

In den Sommerferien gelten die hier beschriebenen Regelungen nicht. Taufwünsche innerhalb der Ferienzeit müssen gesondert abgesprochen werden.

Eine musikalische Betreuung der Tauffeiern ist vorgesehen.

Alle Eltern können ihre Kinder in einer der Kirchen unserer GdG nach ihrer Wahl taufen lassen.

Voraussetzung für die Taufe ist die Mitgliedschaft wenigstens eines Elternteils in der katholischen Kirche.
Es genügt ein Taufpate. Dieser muss katholisch getauft, gefirmt und Mitglied der katholischen Kirche sein. Vom Taufpaten ist eine Patenbescheinigung vorzulegen, die er in seinem eigenen Taufpfarramt erhält.
Es sind mehrere Taufpaten möglich. Wenn mehrere Paten vorgesehen sind, reicht es, wenn einer die hier beschriebenen Voraussetzungen erfüllt.

Vor der Taufe findet ein Taufgespräch statt, zu dem die Familien eingeladen werden. Darin wird die Motivation für die Taufe angesprochen, und die Gestaltung des Taufgottesdienstes wird erläutert.

Alle Taufanmeldungen geschehen über die jeweiligen Pfarrbüros.

Sollten Sie noch ganz andere Fragen zum Thema Taufe haben, melden Sie sich gerne bei Pfarrer Voß für St. Heinrich, St. Laurentius, St. Martinus oder Pfr. Schmitz für St. Konrad, St. Philipp-Neri, St. Peter, St. Sebastian.

Erwachsene, die sich taufen lassen wollen, finden hier eine Antwort.

Firmung

Zur Firmung werden junge Leute eingeladen, die zwischen 14 und 17 Jahre alt sind. Mit ihnen bereiten wir die eigenverantwortliche Entscheidung für den christlichen Glauben vor. Etwa alle 2 Jahre haben wir einen Firmtermin.

Kommunion

Kinder unserer Gemeinde werden ab dem 3. Schuljahr in kleinen Gruppen auf den Empfang der Kommunion und die Beichte vorbereitet.
Gespräche mit den Eltern begleiten die Vorbereitung und dienen auch dazu, sich des eigenen Standortes neu bewusst zu werden.
Die Kinder der drei Pfarreien St. Konrad, St. Peter und St. Sebastian werden in einem gemeinsamen Kurs vorbereitet.

Die Termine der Gemeinden in 2019 im Überblick:

  • Sonntag, 28. April 2019, in St. Heinrich

  • Sonntag, 5. Mai 2019, in St. Martinus

  • Sonntag, 5. Mai 2019, in St. Sebastian

  • Sonntag, 12. Mai 2019, in St. Philipp Neri

  • Sonntag, 30. Mai 2019 (Christi Himmelfahrt), in St. Laurentius

  • Sonntag, 9. Juni 2019, in St. Peter

Ab 2020 gelten folgende Termine für die Erstkommunionfeiern:

  • 3. Sonntag der Osterzeit: St. Heinrich und St. Philipp Neri (26.4.2020)

  • 4. Sonntag der Osterzeit: St. Martinus und St. Sebastian (3.5.2020)

  • 5. Sonntag der Osterzeit: St. Laurentius und St. Peter (10.5.2020)

Buße und Beichte

Möglichkeiten der Umkehr zu Gott und den Menschen bieten die Feier der Versöhnung und die Beichte. "Feiern der Versöhnung" für Jugendliche und Erwachsene halten wir vor Weihnachten und Ostern. Beichtgespräche sind an einem von Ihnen gewünschten Ort nach Vereinbarung möglich.

Krankensalbung / Krankenkommunion

Wer erkrankt ist und unseren Besuch wünscht, sollte sich mit dem Pfarrbüro in Verbindung setzen. Auf Wunsch wird Ihnen das Sakrament der Krankensalbung gespendet.

Frauen und Männer unserer Gemeinde sind beauftragt, die Krankenkommunion in Ihr Haus zu bringen.
Bitte melden Sie sich diesbezüglich im Pfarrbüro.

Einmal im Jahr, am zweiten Sonntag der Osterzeit, wird in der Gemeindemesse die Krankensalbung gefeiert.

In dringenden Fällen, wenn kein Geistlicher zu erreichen ist, wählen Sie den Priesternotruf 0241 - 60060 (nur tagsüber).

Ehe und Ehevorbereitung

Brautleute melden sich bitte wenigstens drei Monate vor dem beabsichtigten Termin ihrer Hochzeit im Pfarrbüro. Dort können Sie Ihre Terminwünsche mitteilen und erfahren, welche Formalitäten zu erledigen sind. Sie benötigen immer ein Taufzeugnis der Pfarre, in der Sie getauft wurden. Es soll nicht älter als zwei Monate sein.
Außerdem ist es erforderlich, dass Sie sich mit dem Seelsorger zu einem Gespräch Zeit nehmen. Es dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Dabei soll dargelegt werden, wie die katholische Kirche das Ehesakrament versteht.
Immer häufiger kommen Brautleute mit einem Ehewunsch, die nicht beide katholisch oder christlich geprägt sind. Grundsätzlich ist eine kirchliche Trauung möglich. Voraussetzung ist allerdings, dass einer katholisch getauft und Mitglied der Kirche ist. 
Darum ist es immer ratsam, sich frühzeitig mit dem Hochzeitswunsch im Pfarrbüro zu melden, spätestens aber drei Monate vor dem gewünschten Termin.

Im Anhang haben wir häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der kirchlichen Eheschließung in unserer Pfarrei aufgegriffen und beantwortet

Ansprechpartner