• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Nachrichten und Informationen aus St. Konrad

Sternsingeraktion 2021 - wichtiger denn je

Liebe Sternsinger-Freunde, liebe Gemeinde,

gerade in dieser turbulenten Zeit ist der Segen der Sternsinger wichtiger denn je. Wir können Sie und euch in diesem Jahr leider nicht persönlich besuchen. Dafür sammeln wir jedoch auch gerne online für Kinder auf der ganzen Welt, die besonders unter den Folgen der Corona-Krise leiden.

Hier geht es zur Sammlung: Sternsingen 2021 in St. Konrad und Philipp Neri

Sie können Ihre Spende auch direkt ans Kindermissionswerk tätigen:
"Die Sternsinger", Pax-Bank eG, IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31, BIC: GENODED1PAX

Da die Sternsinger in diesem Jahr den Segen nicht persönlich an die Bewohner der Häuser überbringen können, verteilen sie den Segensspruch und Informationen zur Sternsingeraktion in die Briefkästen vieler Häuser in unserem Stadtviertel. Für alle anderen Spender und Interessierte liegen die Segensaufkleber in den Pfarrbüros St. Philipp Neri und St. Sebastian bzw. an den Kirchentüren von St. Peter und St. Sebastian bereit. Diese können Sie an Ihren eigenen Hauseingang kleben.

Egal, ob klein oder groß: Jeder Beitrag zählt! Herzlichen Dank für Ihre und eure Unterstützung.

Keine Präsenz-Gottesdienste bis zum 14. Februar 2021

geschlossene Kirchentür

Die Gemeindeleitung, mit Abgesandten aus den Kirchenvorständen und Pfarreiräten der Gemeinden St. Konrad mit Philipp Neri, St. Peter Orsbach und St. Sebastian haben sich erneut getroffen, um die Corona-Situation zu beraten und Konsequenzen für unsere Gottesdienste zu beschließen.

Dabei sind wir einstimmig zu der Entscheidung gekommen:

Alle Gottesdienste und Gebetszeiten bis zum 14. Februar 2021 fallen aus.

Diese Entscheidung fällt uns sehr schwer.
Wir werden allerdings die Menschen nicht zum Gottesdienst versammeln, wenn überall sonst - Familien, Schulen, öffentliches Leben - dieselben Menschen aufgefordert werden, möglichst jeden Kontakt zu meiden.

Was weiterhin möglich ist:

  • Beerdigungen: Sie werden gehalten, allerdings nur im Freien auf dem Friedhof (keine Nutzung der Trauerhallen).
  • Impulse: An jedem Tag schreiben wir weiterhin einen neuen Impuls für Sie, bringen ihn ins Bild und setzen ihn auf unsere Webseiten.
  • Podcast: An jedem Sonntag teilen wir wesentliche Elemente der Liturgie als Podcast mit Ihnen über die Webseite bzw. schicken Ihnen diesen per Mail auf Anfrage gerne zu.
  • Firmung: Die geplanten Firmfeiern finden statt.

Alle Bemühungen um Verbundenheit können keine Präsenz-Gottesdienste und Veranstaltungen ersetzen; sie zeigen jedoch unsere Sorge um die Menschen in unseren Gemeinden. Wir bitten um Ihr Verständnis für unsere Entscheidung.

Wenn Sie Unterstützung brauchen,
wenn Sie das Gespräch wünschen,
wenn Sie einfach Kontakt suchen,
melden Sie sich bitte bei den Seelsorgern oder den Mitgliedern unserer Gremien. Scheuen Sie sich bitte nicht!

Wir weisen in den Schaukästen und auf den Webseiten immer auf aktuelle Änderungen zeitnah hin.

Leben im Augenblick

ein Kurs für Angehörige eines an Demenz erkrankten Menschen
  • Kursbegleitung: Claudia Schraml-Tigler
  • Kurszeiten: mittwochs, 18:00 - 20:00 Uhr, wöchentlich 24.02.- 14.04.2021
  • Teilnehmerzahl: 8 Personen
  • Die Teilnahme ist nur an der kompletten Kursreihe!
  • Die Teilnahme ist in der Regel für Sie kostenlos, da die Kursgebühr bei Vorliegen eines Pflegegrades (PG 1-5) von der Pflegekasse erstattet wird.
  • Information und Anmeldung: Tel.: 0241-510 530-0 Email: E-Mail-Adresse anzeigen
  • Ort: Begegnungszentrum Hörn, Johannes-von-den-Driesch-Weg 4-10, 52074 Aachen

Da dieser Kurs pandemiebedingt nicht als Präsenzkurs stattfinden kann, wird er als online-Kurs durchgeführt.

Falls Sie technische Unterstützung benötigen, helfen wir Ihnen gerne!

Programm

24.02.2021

Menschen mit Demenz verstehen
Scham – Angst – Verzweiflung / Folgen des Gedächtnisabbaus, Interventionen

03.03.2021

Einfühlen – Wertschätzender Umgang mit Demenzbetroffenen
Zugangsformen in die Lebenswelt von Demenzbetroffenen

10.03.2021

Mit speziellen Verhaltensveränderungen umgehen
Umherlaufen – Misstrauen – Nächtliche Unruhe – Depression

17.03.2021

Für sich sorgen – Hilfe für die Helfer
Selbstpflege – Motivation – Belastung

24.03.2021

Beschäftigung und Bewegung im Alltag
Lebensqualität erhalten – Veränderung von Bewegung und Wahrnehmung

31.03.2021

Pflege bei zunehmenden körperlichen Einschränkungen
Sturzrisiko – Körperpflege – Ernährung – Inkontinenz

27.04.2021

Leistungsansprüche und Rechtsgrundlagen
Die Pflegeversicherung: Beantragung eines Pflegegrades und Leistungen der Pflegekasse

14.04.2021

Unterstützungsmöglichkeiten in Aachen
Ausblick – Abschluss

Eine starke Zäsur nach langer Zeit: Abschied

Pfarrer Josef Voß

Vor 25 Jahren bin ich zum Pfarrer in St. Martinus ernannt worden, vor 23 Jahren zum Pfarrer in St. Heinrich, vor 10 Jahren zum Pfarradministrator - und anschließend Pfarrer - in St. Laurentius. Jetzt habe ich nach vielen Erwägungen und Gesprächen den Bischof von Aachen gebeten, mich von diesen Ämtern zu entbinden. Der Bischof hat diese Bitte um Entpflichtung zum 1. September 2021 angenommen.

Der Grund für meine Bitte um Entpflichtung liegt auf der Hand: Die Kraft reicht nicht mehr aus.

Pastor sein ist so vielschichtig: Verkündigung des Glaubens, Begleitung von Menschen – vor allem in Krisen- und Leidsituationen, Spendung der Sakramente, offen sein für konkrete Anfragen und Bedürfnisse, Nachgehen von Enttäuschten, Befriedung von Konflikten, Zusammenhalten der Verschiedenen - Pfarreien, Gruppen, Einzelnen; Feiern von Festen, Wertschätzung der Engagierten, Koordinieren von Aufgabengebieten und Interessen, Mitleiden mit den Geprüften, Mitnehmen der Langsamen und Bremsen der Schnellen, Verständnis für die Konservativen und die Progressiven, Brückenbauen, Mut machen, Solidarität bezeugen, repräsentieren, Optimismus ausstrahlen, Überzeugung verbreiten… – und bei all dem sich selbst nicht verlieren. Und dann noch der unendliche Wust an Gremienarbeit, Sitzungen, Protokolle lesen, Kontakte pflegen in die GdG, in die Region, zum Bistum, zu den gesellschaftlichen Gruppen in den Stadtteilen…

Gerne hätte ich meine Entscheidung erst im Alter von 70 Jahren wahr gemacht. Aber das wird nicht gehen. Die Zeit für die starke Zäsur der Veränderung ist jetzt.

Im Leben der Pfarreien wird sich einiges ändern, ohne dass wir heute darüber Genaues sagen können. Fragen stehen im Raum: Wird ein neuer Pfarrer kommen? Wäre er bereit, das Gemeindeleitungsmodell, das wir seit 2012 praktizieren, fortzuführen? Oder gibt es alternative Modelle ohne Pfarrer – für eine kurze oder längere Zeit? Welche Rolle spielt dabei der in 2021 zu Ende gehende Bistumsprozess?

In meinem Leben wird sich ebenfalls einiges ändern. Auch für mich stehen viele Fragen im Raum: Wie wird es weitergehen? Wo kann ich meine Hilfe anbieten und seelsorgerisch tätig sein? Wie sieht mein letzter Lebensabschnitt aus? Im Moment gibt es auch hier noch keine Klarheit.

Ich bin hin- und hergerissen zwischen der Erleichterung darüber, dass ein Ende der Überforderung in Sicht ist, und der Wehmut darüber, dass ich zum September unsere Gemeinden werde verlassen müssen. Aber es gibt keine Alternative zu der gefällten Entscheidung.

Ich habe die Gemeindeleitung über meine Entscheidung und die Zustimmung des Bischofs informiert, ebenfalls die drei Kirchenvorstände. Ich hätte es gerne genauso in den Gottesdiensten Mitte Januar persönlich für die Anwesenden getan. Aber die Einschränkungen wegen der Pandemie haben es mir verwehrt. Deshalb soll diese Nachricht im DreiKlang und im Internet nun alle übrigen erreichen.

Ich bitte sehr um Verständnis für meinen Schritt, der mir schwer fällt, aber auch richtig erscheint. Ich setze auf möglichst viel Normalität für die Zeit, die uns noch miteinander bleibt.

So schaue ich mit Weh-Mut in die Zukunft und grüße alle sehr herzlich!

Josef Voß

Alle Gottesdienst-Podcasts und -Videos

Podcasts und Videos von Gottesdiensten in unseren Gemeinden sind langfristig abrufbar.

Die Gottesdienst-Podcasts und -Videos sind nur kurz auf der Startseite zu sehen, da sie von Tagesimpulsen und anderen Nachrichten verdrängt werden.

Trotzdem sind sie weiterhin abrufbar:

  • Unter Gottesdienste in der linken Spalte erreichten Sie die Tabelle aller Gottesdienste im Monat. Darin sind auch die Podcasts und Videos verlinkt.
    Ältere Podcasts befinden sich im Gottesdienst-Archiv.

  • Unter jedem Tagesimpuls gibt es den Link "weitere Impulse". Der führt ins Archiv der Impulse, in dem auch die Podcasts als sonntagliche Impulse zu finden sind.

Hände
Archiv der Impulse

Priesterliche Dienste GdG-weit

In unserer GdG tun verschiedene Priester ihren Dienst. Bisher ist es so, dass wir schwerpunktmäßig in bestimmten Gemeinden arbeiten, in anderen nicht.

Angestoßen durch die Übernahme einiger Ämter durch Pfr. Aymanns werden wir unsere Einsätze neu ausrichten. Ab März 2021 wird es so sein, dass grundsätzlich alle Priester in allen Gemeinden Dienste wahrnehmen. Das gilt für Pfr. Aymanns und Pfr. Voß sowie für die Pfarrvikare Pfr. Schmitz und Pfr. Schornstein.

Thorsten Aymanns Bernd Schmitz Hans-Georg Schornstein Josef Voß

Wir Priester sind für die gesamte GdG ‚grenzenlos’ beauftragt. Dann liegt es nahe, dass wir auch über die Grenzen der einzelnen Gemeinden hinaus sichtbar tätig sind. So möchten wir dazu beitragen, dass die sechs Gemeinden in der GdG mehr und mehr zusammenwachsen.

Die Vielfalt der Persönlichkeiten bei uns Priestern entspricht der Vielfalt der Gemeinden. Lassen Sie sich also überraschen, welches Gesicht Sie im Gottesdienst anschaut, um mit Ihnen den Glauben zu feiern.

Josef Voß

Evangelium im Vorbeigehen

Wegweiser für 
Wanderer

Home Office – Home Schooling – Zuhause Bleiben – da fällt mir die Decke auf den Kopf!

Nichts wie raus – dazu möchten wir Sie einladen – raus zu gehen!

Die Fastenzeit ist genau solch eine Zeit – raus aus dem gewohnten Trott.

An jedem Sonntag haben wir für Sie und Ihre Kinder jeweils einen Gedankenanstoß.

Machen Sie sich auf den Weg an die 5 Knotenpunkte der Fastenzeit.

Von Sonntag 21. Februar bis Sonntag 21. März 2021 finden Sie in der Kirche St. Martinus und an St. Philipp Neri einen spirituellen Knotenpunkt im Vorbeigehen.

Für Kinder gibt es eine kreative Umsetzung.

15:00 bis 16:00 Uhr an St. Philipp Neri, Gut Kullen (Philipp Neri-Weg 7)

16:00 bis 17:00 Uhr in St. Martinus, Richterich.

Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln!

Kommen Sie einfach vorbei!

Gerlinde Lohmann + Michael Loogen

Weltgebetstag

Weltgebetstag

In diesem Jahr haben die Frauen aus Vanuatu den WGT-Gottesdienst gestaltet.

Vanuatu – schon einmal von diesem Südseeparadies gehört? Nein? Dann geht es Ihnen wie vielen von uns. Flächenmäßig ist der Staat größer als Deutschland, allerdings besteht er größtenteils aus Wasserfläche. Die 83 paradiesischen Inseln liegen irgendwo zwischen Australien, Neuseeland und den Fidschiinseln, genau da, wo die meisten von uns das Ende der Welt sehen. Im weltweiten Glücksindex haben ihre Bewohner lange Zeit den ersten Platz belegt.

Leider gibt es auch die Kehrseite der Glücksmedaille. Vanuatu ist weltweit das Land, das am stärksten Gefährdung durch Naturgewalten erfährt. Verheerende Zyklone schlagen dort immer häufiger zu und der Meeresspiegel steigt jedes Jahr höher, so dass die Menschen mit ihren Behausungen immer dichter ins Inselinnere ziehen müssen. Daneben ist häusliche Gewalt allgegenwärtig. Die Hälfte der Frauen hat bereits Gewalt in der Partnerschaft erfahren. Zwischen all den widersprüchlichen Bedingungen bauen die Frauen unseres diesjährigen Partnerlandes aber auf ihre eigenen Kräfte. Und so regen sie auch uns an, althergebrachte Verhaltensweisen zu überdenken und damit zu einer klimagerechteren Welt beizutragen. Die Bewohner Vanuatus machen es uns vor und versuchen z. B. ganz auf Plastik zu verzichten. Viele kleine Projekte, z. B. die Übersetzung der Unwettervorhersagen in die vielen der vorhandenen Sprachen (es sind weltweit die meisten, nämlich ca. 120), lässt auf Besserungen in der Prävention hoffen. So können die Meldungen auch die entlegenen Gebiete erreichen. Denn Handys haben sich dort natürlich auch etabliert.

Helfen Sie mit und unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Frauen in Vanuatu. Gerade in diesem Jahr ist es besonders wichtig, da der Gottesdienst zum Weltgebetstag selten in einer Präsenzveranstaltung gefeiert wird, wie auch in unseren Gemeinden (St. Konrad/St. Sebastian) und so nicht in den Vordergrund gerückt wird. Frauen weltweit bauen auf unsere Solidarität. Spenden: Weltgebetstag e.V. IBAN: 60 5206 0410 0004 0045 40, Kollekte Vanuatu, oder auf weltgebetstag.de

Wer einen Gottesdienst mitfeiern möchte, kann dies auf Bibel-TV tun. Am 5.3.21 gibt es dort um 19.00 Uhr einen Gottesdienst, der tagsüber auch über YouTube angeschaut werden kann. Einen weiteren Gottesdienst finden Sie auf der Homepage von St. Laurentius. Dort wird um 17.00 Uhr ein Gottesdienst in der Kirche gefeiert.

Aschermittwoch

Da wir in diesem Jahr keine Präsenz-Gottesdienste zu Aschermittwoch feiern, laden wir Sie ein, sich etwas gesegnete Asche mit nach Hause zu nehmen, um dort in einer stillen Zeit die Fastenzeit mit einem Gebet zu beginnen und sich und Ihrer Familie ein Aschenkreuz auf die Stirn zu zeichnen.

Unser Video-Gottesdienst kann sie dabei begleiten

Die gesegnete Asche liegt für Sie bereit an den Kircheneingängen von

  • St. Peter, Orsbach
  • St. Philipp Neri, Gut Kullen
  • St. Sebastian, Hörn

Sie können sie von Montag, 15. Februar 2021, bis Sonntag, 21. Februar 2021 abholen, denn nicht nur am Aschermittwoch kann man in die Fastenzeit starten

Präsenz-Gottesdienste ab dem 1. Fastensonntag

Ab dem 1. Fastensonntag, 21.02.2021, feiern wir wieder Präsenz-Gottesdienste.

Ungerade Kalenderwoche
(beginnend mit dem 21.02.21)
So 10:00 Uhr
So 11:30 Uhr
St. Peter, Orsbach
St. Philipp Neri, Gut Kullen
Gerade Kalenderwoche
(beginnend mit dem 28.02.21)
Sa 18:00 Uhr
So 11:30 Uhr
St. Konrad, Vaalserquartier
St. Philipp Neri, Gut Kullen
Eucharistiefeier

© pixabay

Bitte, tragen Sie vor und in der Kirche eine FFP2-Maske oder einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.

Wir bieten Ihnen zusätzlich am Sonntag um 11:30 Uhr eine Übertragung des Gottesdienstes im Internet.

Dies ist im Moment nur in St. Philipp Neri möglich. Sobald auch in St. Sebastian die Voraussetzungen geschaffen sind, werden Sie sonntags um 11:30 Uhr abwechselnd aus St. Philipp Neri und St. Sebastian Gottesdienste empfangen.

Klagemauer: Mein Gott – Warum?

In großen Buchstaben ist an unseren Kirchen das Jahresmotto aus dem Psalm 18 angeschlagen: „Mit meinem Gott überspringe ich Mauern”. In diesem Vers drückt der Beter seine Erfahrung mit Gott aus. Er erlebt einen Gott an seiner Seite, der ihn beflügelt, zu großen Sprüngen ermutigt und ihn Hindernisse überwinden lässt.

Doch dieser Vers spiegelt nur einen Teil seiner Gotteserfahrungen wider. In vielen der Psalmen bringen die Beter ihre Klagen, ihr Unverständnis, ihre Zweifel und ihr Hadern zum Ausdruck. Am Karfreitag werden wir Jesu Worte vor seinem Tod hören, in denen er mit den Worten des Psalmenbeters (Ps. 22) ruft: „Mein Gott, mein Gott, warum...?”

Mauer

Wenn wir in den kommenden Wochen der Fastenzeit in den Kirchen Steine zu einer Klagemauer aufbauen, dann lädt sie genau dazu ein: Bei Gott dürfen wir klagen; er hält das aus – er hält uns aus.

Bitte schreiben Sie Ihre „Klage” auf einen Zettel und bringen Sie diesen mit zur Kirche. Zwischen den Steinen der Mauer ist Platz, um den Zettel hineinzustecken. Wir wollen auf diese Weise unsere persönlichen Sorgen und Bitten mit hineinnehmen in unser gemeinsames Beten, in unsere Gottesdienste. Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Für die Gemeindeleitung: Gerlinde Lohmann, Tetyana Lutsyk und Josef Voß

Mit Abstand dabei sein:
Livestream aus St. Philipp Neri

Messe im Livestream Für alle Beteiligten vor und hinter der Kamera war es eine Premiere: Zum ersten Mal wurde in unserer GdG die Möglichkeit geschaffen, eine Eucharistiefeier zu Hause am Bildschirm zu verfolgen und mitzufeiern. Die Heilige Messe zum ersten Fastensonntag, um 11:30 Uhr in St. Philipp Neri wurde per Livestream auf YouTube übertragen. Liedtexte wurden eingeblendet, was es den Teilnehmern zu Hause erleichtert hat, mitzusingen - in der Kirche ist das ja leider noch nicht erlaubt.

Weitere Übertragungen sollen an den kommenden Sonntagen folgen.

Sowohl die Heilige Messe in der Kirche, als auch deren Übertragung auf YouTube waren gut besucht. Wir freuen uns auf noch mehr Online-Teilnehmer in den kommenden Wochen. Vielleicht helfen Sie auch Menschen in Ihrem Umfeld mit weniger Internet-Erfahrung, aber Interesse an unseren Gottesdiensten, den YouTube Stream bei sich zu Hause zu starten.

Gerne berücksichtigen wir auch Ihre Kommentare und Anregungen - bitte senden Sie diese an den Arbeitskreis Digitale Kirche

Für den Arbeitskreis "Digitale Kirche":
Matthias Pankert

Infoabend zur Firmvorbereitung

Firmvorbereitung 2021 startet!

Kletterwand

Woran glaubst Du?

Was ist Dir wertvoll und heilig?

Was hat es mit Gott, Jesus und dem Heiligen Geist auf sich?

Warum beten die Menschen?

Was spricht Dich in der Kirche an und was stört Dich an ihr?

Was willst Du aus Deinem Leben machen?

Was ist Dir wichtig in Freundschaft und Beziehung?

Ist mit dem Tod alles vorbei?

Was bedeutet das Christsein für Dich?

Hier bieten wir Dir Raum für Deine Fragen, Gedanken, Austausch mit Anderen über Gott und die Welt, Gemeinschaft, Erfahrungen im Glauben und großartige methodische Vielfalt.

Voraussichtliche Termine:

  • 24.04.21, um 18:00 Uhr:

    Startgottesdienst, Kirche St. Laurentius

  • 20.05.21, um 18:00 Uhr:

    Gottesdienst Klosterwiese, Gut Paulinenwäldchen

  • 01.07.21, um 18:00 Uhr:

    Gottesdienst, Kirche St. Philipp-Neri

  • 04.09.21, um 18:00 Uhr:

    Gottesdienst, Kirche St. Philipp-Neri

  • 09.10.21, um 18:00 Uhr:

    Gottesdienst, Kirche St. Laurentius

  • 04.11.21, um 18:00 Uhr:

    Firmgottesdienst*

  • 07.11.21, um 09:30 Uhr:

    Firmgottesdienst*

  • 07.11.12, um 11:30 Uhr:

    Firmgottesdienst*

    (*Orte werden noch bekanntgegeben)

Zu unserem Programm gehören zahlreiche spannende Aktionen und Veranstaltungen, aus denen Du Dir mindestens drei Aktionen / Veranstaltungen aussuchen darfst.

Nähere Infos bekommst Du beim Infoabend am 25.03.2021 oder am 26.03.2021.
Hier kannst Du Dich zum Infoabend anmelden.

Bei Rückfragen wende Dich bitte an

Tetyana Lutsyk

Glaube erfahren - Glaube teilen

Psam18,30

Das ist ein starkes und ermutigendes Glaubenszeugnis, das der Beter mit diesem Spruch zum Ausdruck bringt. Ein Glaubenszeugnis, das uns in diesem Jahr verbinden soll: „Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“.

Als das diesjährige Jahresmotto unserer Gemeinden feststand und ich die Postkarte mit dem Motto in meinem Post-kasten fand, hielt ich diese lange nachdenklich in meinen Händen. Kurzentschlossen klebte ich die Karte auf die Tür meines Küchenschrankes, denn ich wollte mich in diesem Jahr noch oft an diese Worte erinnern. Seitdem stolpere ich täglich über diese Worte. Situationen fallen mir ein...

Oft wurde mir in meinem Leben erst im Nachhinein klar, wie Gott mir über die eine oder andere Mauer geholfen hat.
Kennen Sie das? Über eine Mauer zu springen?
Welchen Mauern sind Sie begegnet?
Wer oder was hat Ihnen die Kraft verliehen, mit den schwierigen, vielleicht auch mit ausweglosen Momenten Ihres Lebens fertig zu werden?
Was hatte dies mit Ihrem Glauben zu tun?
Haben Sie das Vertrauen in sich und in Gott gewinnen oder finden können?

Der Glaube ist durchaus etwas Intimes und Privates. Er kann aber auch eine große Strahlkraft von Zuversicht und Hoffnung haben, wenn man ihn mit den anderen teilt. Wenn Ihnen in diesem Moment eine ermutigende Situation oder ein ermutigender Spruch einfällt, teilen Sie dies gerne mit uns. Gerne würden wir einzelne Erfahrungen in den nächsten Monaten im Pfarrbrief abdrucken. Sollten wir Sie ermutigt haben, uns zu schreiben, bitten wir Sie zu erwähnen, ob Sie mit einem Abdruck im Pfarrbrief einverstanden sind.

Wir freuen uns auf Ihre Erfahrung mit dem Glauben.

Für die Gemeideleitung:
Lotte Lennartz und Tetyana Lutsyk

GDG-Grenzenlos Projekt: Virtueller Chor

Mädchen mit Kopfhörer

In den vergangenen Monaten haben Sie sicherlich viele Videos mit „virtuellen Chören“ oder auch „Kachel-Musik-Videos“ gesehen. Hier wurde aus vielen Einzelbeiträgen ein großer Film zusammengeschnitten und veröffentlicht. Ein solches Projekt wird jetzt auch den musikalischen Gruppen unserer GdG-grenzenlos ermöglicht und gestartet. Unterstützt durch die Chorleiter*innen und einige technisch Versierte unserer GdG, wird derzeit ein solches Video produziert. Zu sehen und zu hören ist es ab Ostern auf unseren Websites und unserem Youtube-Kanal. Vielleicht wird es auch in einem unserer Gottesdienste gezeigt werden.

Die innovative Aktion der musikalischen Gruppen, bei der auch Instrumentalisten mitmachen konnten, wurde gestartet, um in Corona-Zeiten untereinander in Verbindung zu bleiben. Schön, dass durch die neuen technischen Mittel hier auch ein Bezug zu unserer Groß-GdG-Gemeinde gegeben wird, bevor hoffentlich bald wieder das gemeinsame Musizieren in Präsenzform möglich sein kann.

Durch das „Virtuelle-Musik-Video“ strahlt so ein wenig Musik von unseren Gemeinden aus, die unserem Namen „GdG-grenzenlos“ auch musikalisch eine Facette gibt.

Gregor Jeub, GdG-Musiker

Schrifttexte und Predigten der vergangenen Sonntage (Video)



Die Ankündigung der Verherrlichung

Pfr. Thorsten Aymans spricht zum Evangelium JOH 12,20-33
in der Messe zum 5. Fastensonntag am 21. März 2021 in St. Philipp Neri, Aachen



Jesus und Nikodemus

Pfr. Georg Schornstein spricht zum Evangelium JOH 3,14-21
in der Messe zum 4. Fastensonntag am 14. März 2021 in St. Philipp Neri, Aachen



Die Tempelreinigung

Ansprache von Pfr. Bernd Schmitz zu JOH 2,13-25
vom Sonntag, 7.3. 2021 in der Kirche St. Philipp Neri, Aachen



Die Verklärung des Herrn

Ansprache von Pfr. Thorsten Aymans zum Evangelium MK 9,2-10
am 28.2.2021 in St. Philipp-Neri, Aachen



Abraham und Isaak

Lesung und Ansprache zu GEN 22,1-2.9A.10-13.15-18
Pfr. Thorsten Aymans am 28.2.2021
in der Kirche St. Philipp Neri, Aachen



Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Kommentare bezüglich dieser Aufzeichnungen. Bitte, senden Sie diese an den Arbeitskreis Digitale Kirche.

Die Feier der Heiligen Woche 2021

Kreuz in rundem Fenster

Die Heilige Woche ist die wichtigste Woche für uns Christen.
Darum laden wir alle besonders herzlich zum Mitfeiern ein.

An den Feiertagen der Kar-und Osterwoche laden wir herzlich zu Gottesdiensten in unseren vier Kirchen ein! Alle Gottesdienste können in den Kirchen mitgefeiert werden, wobei für die Osternacht und den Ostersonntag jeweils eine vorherige Anmeldung nötig ist.

Anmeldungen werden ab 25.03.21 per Mail, st.sebastian@gdg-grenzenlos.de oder telefonisch im Pfarrbüro St. Sebastian unter Tel. 0241/889430 von 10:30 –12:00 Uhr entgegengenommen.

Am Karfreitag wird als zusätzliches Angebot eine Wortgottesfeier als Video auf unseren Homepages zur Verfügung stehen. Am Palmsonntag, am Gründonnerstag, in der Osternacht und am Ostersonntag wird jeweils ein Gottesdienst auch per Live-Stream übertragen.

Wir laden herzlich dazu ein, den Live-Stream anzuschauen, wenn Sie aufgrund der aktuellen Lage noch nicht wieder am Präsenzgottesdienst teilnehmen wollen. Machen Sie gerne auch andere Menschen in Ihrer Umgebung auf den Livestream aufmerksam. Vielleicht helfen Sie auch Menschen mit weniger Internet-Erfahrung, aber Interesse an unseren Gottesdiensten, den Livestream bei sich zu Hause zu starten. Am jeweiligen Tag finden Sie diesen auf all unseren Homepages und auf unserem Youtube Kanal GdG Grenzenlos – ein Klick und Sie sind dabei! Hier finden Sie die Gottesdienste im Überblick, kurzfristige Änderungen sind momentan leider nie ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie, dass während des gesamten Gottesdienstes eine medizinische Maske ohne Ventil getragen werden muss. Alle Videos und den Link zum Live-Stream finden Sie hier, auf unsere Homepage.

Uhrzeit Gottesdienst Ort Anmeldung
Gründonnerstag, 1. April
18:00 Feier des Abendmahls St. Konrad -
20:00 Feier des Abendmahls St. Sebastian auch als Livestream
Karfreitag, 2. April
10:30 Kreuzweggebet St. Sebastian -
15:00 Feier des Leidens und Sterbens Jesu Christi St. Peter -
15:00 Feier des Leidens und Sterbens Jesu Christi St. Philipp -
Karsamstag, 3. April
19:00 Feier der Osternacht St. Sebastian mit Anmeldung
21:00 Feier der Osternacht St. Philipp mit Anmeldung
auch als Livestream
Ostersonntag, 4. April
10:00 Eucharistiefeier St. Philipp mit Anmeldung
11:30 Eucharistiefeier St. Sebastian mit Anmeldung
auch als Livestream
Ostermontag, 5. April
10:00 Eucharistiefeier St. Peter -
11:30 Eucharistiefeier St. Konrad -

zur Gottesdienstordnung der Kar- und Ostertage

Glory, Glory, lobet fröhlich
Fast 100 Sänger und Musiker der GdG grenzenlos erklingen gemeinsam zu Ostern

Zu Ostern hat die GdG-Grenzenlos ein virtuelles „Glory-Kanon-Projekt“ gestaltet. In einer Zeit, in der Live-Musik fast nicht möglich ist, können so trotzdem viele Mitglieder der verschiedenen kirchenmusikalischen Gruppen unserer gesamten "GdG Grenzenlos" zumindest in virtueller Weise miteinander erklingen und verbunden bleiben. Was könnte dem Namen der GdG "grenzenlos" besser Rechnung tragen, als dass durch diese große Gemeinschaft über alle Grenzen und Beschränkungen hinweg ein bisschen Osterfreude zu den Menschen in die Gottesdienste und nach Hause transportiert wird.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitwirkenden für die eingesandten Beiträge und wünschen Frohe Ostern.

Gregor Jeub (Text und Musik)
Jens Wiegert und Matthias Pankert (Schnitt und Produktion)

Ansprachen zur Osterbotschaft (Video)



Ansprache von Pfr. Bernd Schmitz zu Joh. 20, 19-31
am 1. Sonntag nach Ostern in St. Sebastian, Aachen Hörn



Ansprache von Pfr. Thorsten Aymans
zur Osterbotschaft Joh. 20, 1-9
am Ostersonntag in St. Sebastian, Aachen Hörn



Pfr. Thorsten Aymans spricht zum Evangelium Mk 16, 1-7
in der Osternacht am 3. April 2021 in St. Philipp Neri, Aachen



Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Kommentare bezüglich dieser Aufzeichnungen. Bitte, senden Sie diese an den Arbeitskreis Digitale Kirche.