• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

20 Jahre Radwallfahrt nach Kevelaer

Vom damaligen Pfarrgemeinderat auf Anregung des „Grenzgängers” Niek Zegers initiiert, wurde vor 20 Jahren die erste Kevelaer-Radwallfahrt von der Gemeindereferentin Christa Baggen organisiert. Als sie vor fünf Jahren in Ruhestand ging, legte sie die Organisation der Wallfahrt in die Hände des jetzigen Teams Lotte Lennartz, Christiane Finken, Heinz Backes und Gerd Pinke. Einige Wallfahrer sind bereits von Anfang an dabei, einige können aus Alters- oder Gesundheitsgründen leider nicht mehr mitfahren, dafür kommen auch immer wieder Neue hinzu.

Radwallfahrt

In diesem Jahr machten sich auch wieder 18 Wallfahrer, davon zwei Neue, auf den Weg nach Kevelaer. Das Vorbereitungsteam hatte die Route durch wunderbare Landschaften und Ortschaften optimiert, so dass die schwierigsten Steigungen umfahren wurden. Bei herrlichem, spätsommerlichem Wetter war die Strecke so gut zu bewältigen.

Unter dem Jahresthema „Öffne das Fenster” haben wir unterwegs Bilder von Jesus betrachtet, weil Bilder wie Fenster sind, durch die man jeweils unterschiedliche Aussichten und Aspekte sehen kann. An den Haltepunkten gab es neben der „geistigen” Nahrung auch die Möglichkeit, sich körperlich zu stärken, so dass es danach jeweils beschwingt weiter ging. Bei der letzten Station im Kloster Rolduc konnten wir zum Abschied das Pilgerbrot miteinander teilen, bevor sich die Gruppe auf der letzten Etappe in verschiedene Richtungen aufteilte.

Wir danken dem Vorbereitungsteam für die gute Planung und Vorbereitung und Gott für Seine Begleitung und Hilfe, so dass wir alle bereichert mit neuen Erfahrungen und wohlbehalten wieder zu Hause angekommen sind.

Catharina Klein