• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Stoßgebete

Impuls vom 29.5.2020

weiße Fassade mit Kirchenglocke

Oft sagen wir "Gott sei Dank!", "O je!" oder auch "Tschüss!" und merken gar nicht, wie fromm wir dabei sind. Bei "Gott sei Dank" kann man das am ehesten erkennen. "O je" ist eine Abkürzung von "Oh, Jesus". "Tschüss" leitet sich ab vom französischen "Adieu", was man mit "zu Gott (hin)" übersetzen kann.

Wir machen uns damit beim Abschied darauf aufmerksam, zu wem wir unterwegs sind und wer unsere Wege behütet. All dies sind kleine Gebete, die uns an die Gegenwart Gottes erinnern.

Vielleicht finden Sie heute Ihr eigenes kleines Gebet.

weitere Impulse

Top-Themen-Übersicht

Regenbogen

Der Regenbogen ist vor allem für die Kinder zum Symbol in Zeiten der Corona-Pandemie geworden. Wenn Kinder ihn malen und ins Fensterhängen, dann machen sie die Welt in diesen schwierigen Zeiten etwas bunter.

Für uns alle kann der Regenbogen Zeichen für die herausfordernde Verbindung vermeintlicher Gegensätze sein:
RegenbogenZuhause bleiben, ohne einsam zu sein.
Auf sich aufpassen, ohne andere zu vergessen.
Durchhalten, auch wenn es schwerfällt.
Familie und Freunde vermissen und neue Wege zu ihnen finden.
Sich auf ein Wiedersehen freuen, ohne die Geduld zu verlieren....

Ein herzliches Dankeschön an alle, die in den letzten Wochen kreative und neue Wege gehen und mit Podcasts, digitalen Impulsen und gestalteten Kirchenräumen einen bunten und hoffnungsvollen Bogen zwischen den Menschen unserer Gemeinden schlagen.

Für die Gemeindeleitung: Katja Thöneböhn

Leitgedanken-Archiv

Gottesdienste finden wieder statt

Liebe Mitchristen,

liebe Interessierte,

die Ausnahmesituation der Corona-Krise hält nun seit Wochen an und bringt das unerfüllte Bedürfnis nach Gemeinschaft, Glauben, Gebet und gemeinsamen Feiern mit sich.

Deshalb setzten sich vor gut einer Woche Priester, pastorales Personal und die stellvertretenden Kirchenvorstände unserer GdG-grenzenlos zusammen und verständigten sich darauf, ab dem 10.5.20 in unseren Kirchen wieder zu Gottesdiensten einzuladen – allerdings unter Wahrung der gebotenen Hygienevorschriften (Mund-Schutz-Pflicht, einzuhaltende Distanz etc.)

Wir möchten uns mit kleinen, vorsichtigen und umsichtigen Schritten an das Gemeindeleben herantasten.

Die Gemeindeleitung unserer Gemeinden hat am vergangenen Dienstag getagt und beschlossen, dass in allen unseren Kirchen nicht die gewohnten Eucharistiefeiern, sondern Wort-Gottes-Feiern / Andachten überwiegend an Werktagen gefeiert werden.

Die Gottesdienstzeiten entnehmen Sie bitte dieser Übersicht. Diese Gottesdienstordnung gilt bis zum 31. Mai einschließlich.

Mit dem Wissen darum, dass uns diese coronabedingte Ausnahmesituation noch eine Weile begleiten wird, dass wir größere Menschenansammlungen vermeiden wollen und dass wir zu Ihrem Schutz und zum Schutz der Risikogruppen alle Gefahren vermeiden wollen, haben wir uns zu den oben genannten Schritten entschieden und hoffen damit auf Ihr Verständnis.

Ende Mai wird die Gemeindeleitung entsprechend der allgemeinen Lage und den Anweisungen von Staat und Bistum eine neue Entscheidung zu Gottesdienstzeiten treffen.

Wir wünschen Ihnen gesegnete Zeit und würden uns freuen, Sie demnächst wieder in unseren Kirchen zu begrüßen.

Für die Gemeindeleitung

Tetyana Lutsyk

Top-Themen-Archiv